Konferenz der Internationalen Vereinigung der Friedensbotschafterstädte in Sarajevo

Auch in diesem Jahr nahm Yokohama an der International Association of Peace Messenger Cities' Conference (IAPMCC)  teil. Vom 25. September bis 29. September reiste der Chief Representative dafür in die Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas, Sarajevo. Etwa  23 Friedensbotschafterstädte aus 15 Ländern sandten 50 Stadtbeamte zur Teilnahme an der Konferenz aus.

Neben einer Versammlung der Vorstandsstädte wurde für die nicht im Vorstand befindlichen Teilnehmer eine Stadtführung organisiert. Dabei konnte der Sarajevo Tunnel besichtigt werden, der während der Belagerung Sarajevos im Bosnien Krieg als Flucht- und Versorgungsweg diente. Im Tunnel Museum konnten Erinnerungsstücke aus der Zeit des Tunnelbaus wie Briefe, Fotos von glücklicheren Zeiten und zerstörten Spielzeugen besichtigt werden und im Historischen Museum Bosnien-Herzegowina war eine spezielle Ausstellung zum Thema Frieden geboten.

Am 27. September wurde die Konferenz dann offiziell vom Bürgermeister der Stadt Sarajevo eröffnet. Jede Mitgliedsstadt stellte am Nachmittag ihre Fortschritte und Ideen für die Umsetzung der SDGs vor. Im Zuge dessen hatte der Chief Representative die Gelegenheit, internationale Kooperationen der Stadt Yokohama zu Infrastrukturtechnologie und -knowhow zu präsentieren, über die Arbeit des Smart City Management Hubs YPORT zu sprechen und die Fortschritte bei der Afroasiatischen Zusammenarbeit im Bereich Technologie vorzustellen.

Am letzten Tag lag der Fokus auf Diskussionen rund um die Themen Konfliktbeilegung, Einwanderungspolitik und Probleme resultierend aus Multikulturalität. Weitere Pläne zur Verstärkung der Bemühungen aller Städte im Bereich Friedensbildung und Erreichen der SDGs wurden in der Deklaration von Sarajevo festgehalten und die neuen Mitgliedsstädte Prilep (Nordmazedonien) und Sremski Karlovci (Serbien) wurden bestätigt.

Hier finden Sie einen Bericht der vorjährigen Konferenz der Friedensbotschafterstädte.

Posted in Stadt Politik.