2015

23 Februar 2015
Unser Newsletter - Ausgabe Februar 2015ist online. (Englisch, PDF 2,5 MB)

StudentsvisitRoemer
StudentsvisitRoemer
StudentsvisitFrahama
StudentsvisitFrahama
StudentsVisitRoemer2
StudentsVisitRoemer2

19 - 30 März 2015

Im Rahmen eines neuen Programms zur Entsendung junger Bürgerinnen und Bürger Yokohamas in die Partnerstädte besuchen zwei Abiturientinnen aus Yokohama Frankfurt am Main. Sie wurden vom Referat für Internationale Angelegenheiten der Stadt Frankfurt im Rathaus Römer begrüßt, und informierten sich über die Umweltpolitik Frankfurts.

 

Yokohama_Students_visit_Eintracht
Yokohama_Students_visit_Eintracht

Am 20. März wurden Frau Tomoka Fujii und Frau Kana Hirayama von Generalkonsul Hideyuki Sakamoto im Japanischen Generalkonsulat in Frankfurt empfangen. Generalkonsul Sakamoto hieß die beiden jungen Frauen ebenfalls in Frankfurt willkommen, und ermutigte sie, den Menschen und der Kultur in Deutschland offen und neugierig gegenüberzutreten.

Während ihres Aufenthalts in Frankfurt wohnten die beiden Abiturientinnen in Gastfamilien. Sie nahmen u.a. am Unterricht im Goethe-Gymnasium teil, und informierten sich bei einem Besuch bei Eintracht Frankfurt über Fußball als Breiten- und Profisport. Sie verbrachten auch einen Nachmittag in den regionaltypischen Streuobstwiesen auf dem Lohrberg, wo die Bürgervereine sowie Unternehmen aus beiden Städten im November 2013 gemeinsam Apfelbäume gepflanzt haben.
Der Aufenthalt wird durch die Bürgeraustauschvereine auf beiden Seiten, das Frankfurt-Yokohama Citizens Network in Frankfurt und das Yokohama-Frankfurt Friendship Committe in Yokohama koordiniert.

Japantag15
Japantag15
StudentsvisitGoethegymnasium
StudentsvisitGoethegymnasium

30 Mai 2015 - Japantag in Düsseldorf

Am 30. Mai fand in Düsseldorf der 14. Japantag statt. Gemeinsam mit dem Japanischen Generalkonsulat DüsseldorfJNTO Frankfurt und dem Pariser Büro von JR Eaststellte das City of Yokohama Frankfurt Representative Office das Reiseziel Japan vor. Die Besucher zeigten großes Interesse an Yokohama.

NC2015-Ito-workshop
NC2015-Ito-workshop

02. - 07. Juni 2015 - Nippon Connection Japanese Film Festival

Das größte japanische Filmfestival außerhalb Japans, „Nippon Connection”, fand vom 2. bis 7. Juni zum 15. Mal statt. Mehrere Filmemacher aus Yokohama kamen zu diesem Anlass nach Frankfurt, um ihre Arbeiten zu präsentieren. Regisseur Kohei Igarashi und Produzentin Makoto Oki, stellten ihren Spielfilm „Hold Your Breath Like a Lover“ vor; Regisseur Shunpei Shimizu präsentierte sein Filmdebüt „KIM“. Kohei Igarashi und Shunpei Shimizu sind beide Absolventen der Tokyo University of the Arts Graduate School of Film and New Media, deren Campus sich in Yokohama befindet.

Foto:

Yuichi Ito leitet den Animations-Workshop für Kinder

 

NC15Ito-Feldmann
NC15Ito-Feldmann

An dieser Graduiertenschule, aber im Bereich Animation, lehrt Yuichi Ito, der Kurzfilme seiner Studentinnen und Studenten mitbrachte. Yuichi Ito ist nicht nur Professor, sondern auch selbst einer von Japans renommiertesten Animations-Regisseuren. Seine kurzen Trickfilme, die Puppentrick mit anderen Techniken verbinden, werden seit über 20 Jahren von großen japanischen Fernsehsendern sowie im Kino gezeigt, und haben Preise bei Filmfestivals auf der ganzen Welt gewonnen.

Yuichi Itos neuestes Werk heißt „Harbor Tale“ und erzählt die herzerwärmende Geschichte eines kleinen Ziegelsteins aus Yokohama, und wurde auf der Nippon Connection gezeigt. Außerdem sprach Yuichi Ito in einem Filmemachergespräch über seine Arbeit, und leitete zwei Workshops für Kinder und Erwachsene, in denen die Teilnehmer kurze Animationsclips kreierten.

Der Besuch der Filmemacher aus Yokohama in Frankfurt wurde durch die Unterstützung von JFE Engineering Europe GmbH und dem Restaurant MUKU möglich gemacht. Die Filmemacher wurden außerdem von der Stadt Frankfurt im Kaisersaal des Rathauses Römer empfangen.

Foto:

Yuichi Ito, Oberbürgermeister Peter
Feldmann und die Hauptfigur aus
"Harbor Tale"

MünchenJapanfest15
MünchenJapanfest15

19. Juli 2015 - Japanfest München

Auf Einladung des Japanischen Generalkonsulats München stellten wir auf dem alljährlichen Japanfest in München die touristische Seite von Yokohama vor.

odessa-roses
odessa-roses
odessa-quiz
odessa-quiz

2. - 5. September 2015 - Feierlichkeiten zum 50jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Yokohama-Odessa

 

Odessa, die schöne Hafenstadt am Schwarzen Meer, und Yokohama feiern in diesem Jahr das 50. Jubiläum ihrer Städtepartnerschaft. Dieser Anlass wurde in Odessa festlich begangen. Zu den Feierlichkeiten am 2. September reiste der Leiter des Amts für Internationale Beziehungen der Stadt Yokohama, Herr Makoto Sekiyama, aus Japan an. Yokohama schenkte Odessa anlässlich des Jubiläums 25 Rosenbüsche, weil Rosen die Symbolblume von Yokohama sind. Die Rosenbüsche wurden mit einer feierlichen Zeremonie im Lunniy Park, in der Nähe des Hafens, gepflanzt.

Außerdem fiel das diesjährige Jubiläum mit dem „Japanischen Kulturfestival“ zusammen, das in Odessa alle fünf Jahre veranstaltet wird. Die Bürger von Odessa konnten u.a. Japanisch lernen, es jab einen Judo-Wettkampf für Kinder und Jugendliche, und ein Quiz über Japan für jüngere Kinder. Für die Delegation aus Yokohama war es eine schöne Gelegenheit, den Bürgern von Odessa ihre Partnerstadt näher vorzustellen.

Fotos:

v.l.n.r.: Herr Sumi (Botschafter Japans in der
Ukraine), Herr Trukhanov (Bürgermeister
Odessas), Herr Sekiyama (Leiter des Amts
für Internationale Beziehungen von Yokohama);

Quiz für Kinder im Zoo von Odessa

 

VolkerGEMPT
VolkerGEMPT

11. September 2015 - Orden der Aufgehenden Sonne für Herrn Volker Gempt

Herr Volker Gempt, ehemaliger Präsident der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Frankfurt, wurde für sein langjähriges Engagement im deutsch-japanischen Austausch mit dem Kaiserlichen Orden der Aufgehenden Sonne, Goldene Strahlen gewürdigt. Herr Gempt engagierte sich besonders um den Austausch zwischen den Partnerstädten Frankfurt und Yokohama, begründete eine Partnerschaft der DJG Frankfurt mit der JDG Yokohama, und förderte Schüleraustausch und kulturellen Austausch. Fumiko Hayashi, Oberbürgermeisterin von Yokohama, hat Herrn Gempt in der Vergangenheit mehrfach getroffen, und sandte ein Grautlationsschreiben.

Der Orden der Aufgehenden Sonne wurde Herrn Gempt von japanischen Generalkonsul in Frankfurt, Herrn Kamiyama, verliehen. Bei der Verleihung verlas und übergab Chief Representative Yanagisawa das Gratulationsschreiben von Oberbürgermeisterin Hayashi.

TAIKOWorkshop
TAIKOWorkshop

12. - 13. September 2015

Am 12. und 13. September 2015 fand der neunte Taiko-Workshop mit dem renommierten Taiko-Lehrer Katsuji Kondo in Frankfurt am Main statt. Katsuji Kondo unterrichtet normalerweise an der Taiko-Schule „Hibikus” in Yokohama, und kommt jährlich für einen Workshop nach Deutschland. Schüler aus ganz Deutschland und der Schweiz kamen, um am Stück „Kizuna” weiterzuarbeiten. Der Organisator Johannes Ruppel (Kurinoki Wadaiko Frankfurt) freut sich über diese kulturelle Brücke, die er zusammen mit Kondo Sensei aufbauen durfte - und auch darauf, 2016 das 10-jährige Jubiläum dieser darstellenden Kunst und das fünfjährige Jubiläum der Städtepartnerschaft Frankfurt-Yokohama in Frankfurt am Main feiern zu können.

28. September 2015
Unser Newsletter - Ausgabe September 2015 ist online. (PDF 3,1 MB)

CMET
CMET

21. Oktober 2015 - Unternehmen aus Yokohama stellt auf der „formnext“ Messe in Frankfurt aus

CMET Inc. ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in Shin-Yokohama, Kohoku-ku, Yokohama. Die Stereolithographie-Technologie von CMET Inc. ebnet den Weg zu präzisen Modellen. CMET Inc. wird vom 17. bis 20. November auf der „formnext“ Messe für additive Technologien und Werkzeugbau in Frankfurt ausstellen. Der Stand des Unternehmens ist in Halle 3, 1-F81. Die Vertreter von CMET Inc. freuen sich auf interessierte Besucher.

Werner-Reimers-Stiftung_WEGMARKEN
Werner-Reimers-Stiftung_WEGMARKEN

21. Oktober 2015 - Buchvorstellung

Die Werner Reimers Stiftung, benannt nach ihrem Stifter, der Yokohama und Frankfurt miteinander verband. hat vor kurzem das Buch „Wegmarken“ veröffentlicht. Das Buch stellt das Leben von Werner Reimers in Briefen und Dokumenten vor, und enthält außerdem Farbfotografien seiner Sammlung ostasiatischer Kunst, die sich zum größten Teil als Leihgabe im Frankfurter Museum Angewandte Kunst befindet und dort besichtigt werden kann. Das Buch wurde am 21. Oktober in der Historischen Villa Metzler, direkt neben dem Museum Angewandte Kunst, mit dem Vortrag eines Kunsthistorikers vom Museum Angewandte Kunst und und Vertretern der Werner Reimers Stiftung und des DJW vorgestellt.

BuchvorstellungWegmarken
BuchvorstellungWegmarken

Der deutsche Unternehmer Werner Reimers wurde 1888 in Yokohama als Sohn eines Hamburger Kaufmanns geboren. Nach seiner Ausbildung in Europa lebte er von 1912 bis 1922 in Yokohama. Während des Ersten Weltkriegs musste er seine Geschäftstätigkeit aufgeben, und konnte sich somit intensiv dem Studium der ostasiatischen Kunst und Philosophie widmen. Schon sehr jung entschied sich Reimers, die Gewinne aus seiner Geschäftstätigkeit der Förderung von Kunst und Wissenschaft zu widmen. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland gründete er 1928 ein Unternehmen in Bad Homburg, das sich nach dem Zweiten Weltkrieg sehr erfolgreich entwickelte. Anlässlich seines 75. Geburtstages 1963 gründete Werner Reimers eine Stiftung, die zum Ziel hatte, die Forschung über Orient und Okzident zusammenzubringen.

Tentan15
Tentan15
tentan15_2
tentan15_2

7. Dezember 2015 - Empfang anlässlich des Geburtstages Seiner Majestät des Kaisers

Auf dem Empfang anlässlich des Geburtstages Seiner Majestät des Kaisers, veranstaltet vom Japanischen Generalkonsulat Frankfurt, hatten wir die Gelegenheit, Yokohama als Reiseziel Wirtschaftsstandort vorzustellen, gemeinsam mit der Frankfurter Repräsentanz der Japan National Tourism Organization. Mit etwa 450 Teilnehmern war der Empfang eine der größten japanisch-deutschen Veranstaltungen in diesem Jahr.