FutureCity Yokohama

Die FutureCity Yokohama Initiative richtet sich darauf aus, eine ausgeglichene und erfolgreiche Stadt zu erschaffen, in der jeder gerne leben würde. Die Initiative geht verschiedene Herausforderungen an, wie Umweltschutz und die stark alternde Gesellschaft. 
Die Einwohnerzahl Yokohamas ist in den letzten 60 Jahren um das 3,5fache gewachsen und dementsprechend steigt auch der Energieverbrauch.
Schätzungen zufolge, wird die Zahl älterer Menschen über 65 bis 2029 eine Million erreichen.
Um trotz solcher Herausforderungen eine lebendige Stadt zu bewahren, ist es von entscheidender Bedeutung, die Wirtschaft anzukurbeln. 
In dem Versuch, derartige Probleme umfangreich zu lösen, wird die Initiative FutureCity Yokohama ihren Fokus auf 5 Bereiche, namentlich ‘niedrige CO²-Werte und Energiesparen’, ‘Wasser und natürliche Umwelt’, ‘auf die überalternde Gesellschaft antworten’, 'Kreativität’ und ‘Herausforderungen’ legen.

Yokohama Smart City Project – YSCP

The Yokohama Smart City Projekt (YSCP) ist ein soziales System Demonstrations Projekt, das zum Ziel hat, sogenannte smart grids herzustellen und in anderen Ländern zu verbreiten. Seit 2010 verfolgt dieses Projekt die Mission, die Technologie, Mechanismen und das Inkraftsetzen von Smart Cities zu erproben und umzusetzen. 
Das Projekt kann gerade in Yokohama, mit seiner Größe und verschiedenstem Terrain in Zusammenarbeit zwischen Stadt und privaten Unternehmen erprobt werden (Accenture, Tokyo Gas, Toshiba, Nissan Motor, Panasonic, Meidensha und TEPCO). In diesem Projekt werden beispielsweise Energieformen aus bisher ungenutzten Quellen entwickelt.
Um die Technologien und das Know-how zu nutzen, das im Yokohama Smart City Projekt (YSCP) verdichtet vorhanden ist und um das Projekt von der Testphase in die Implementierungsphase zu bringen, stellt Yokohama eine neue öffentlich-private Partnerschaftsorganisation auf, die Yokohama Smart Business Association. Gemeinsam wird das Ziel verfolgt, eine nachhaltig arbeitende Stadt zu erschaffen, der eine exzellente Katastrophenprävention und -resistenz, sowie wirtschaftliche Lebendigkeit zu eigen sind. 

CEMS

Community Energy Management System – Die Kontrolle erneuerbarer Energien durch die Befähigung des Konsumenten, effizienten Gebrauch von Elektrizität zu machen. 

HEMS

Home Energy Management System – Die Visualisierung des Energieverbrauchs und die Demonstration von demand response (DR) Funktionen durch die Integrierung von Energiegeneratoren wie Solarzellen.

BEMS

Building Energy Management System – Die Optimierung der Energiezuführung zu einem kompletten Gebäude durch kontrollierende Cogeneratoren, Akkus und eine Infrastruktur für E-Fahrzeuge.
Ein Beispiel ist das World Porters Shoppingcenter in Minato Mirai.

FEMS

Factory Energy Management System -  Die Überwachung von optimaler Kontrolle über die Energieversorgung einer ganzen Fabrik durch Spitzenverbrauchreduktion mit, z.B.: Photovoltaik. 

Virtual Power Plant (VPP) Bauprojekt

Die Stadt Yokohama, TEPCO Energy Partner, Inc. und Toshiba Corporation arbeiten zusammen an der Installation von Akkumulatoren in Grund- und Mittelschulen, welche als spezielle Katastrophenschutzunterkünfte ausgezeichnet sind (eine in jedem Bezirk, insgesamt 18 Schulen) und arbeiten an ferngesteuerten Tests zur Kontrolle des Energieverbrauchs in Spitzenverbrauchszeiten. Das Management System koordiniert den Energieverbrauch in gewöhnlichen Zeiten und fungiert in Notfällen als Notenergiequelle, so dass sowohl der Energieverbrauch sinkt, als auch gleichzeitig eine Schutzmaßnahme für Notfälle geschaffen wird. 

-Das System lädt die Akkumulatoren in Zeiten geringen Energieverbrauchs auf und speist Energie ein, wenn der Verbrauch steigt (Aufladen/Einspeisung werden automatisch durch das ferngesteuerte Energy Management System kontrolliert)

-Die Nutzung alter, ineffizient gewordener Heizwerke wird in Spitzenverbrauchszeiten reduziert

Smart residence

Eco-renovations and consulting sessions on how to introduce energy-saving measures to people’s homes. 

 

Yokohama Blue Carbon Projekt

An der Küstenregion Yokohamas wird eine einzigartige Herangehensweise an das Problem der globalen Erwärmung mit Hilfe von marinen Resourcen getestet.  An testing a unique approach toward the mitigation of global warming by using marine resources. Mit der Einführung des Yokohama proprietary carbon offset scheme, führt die Stadt ein soziales Experiment durch, das zur Senkung der CO² Emissionen der Seaside Triathlon Wettspiele und der World Triathlon Series in Yokohama führen soll.

"Choi mobi" Yokohama

Im Rahmen des Projekts ‘Umweltzukunftsstadt’ bemüht sich die Stadt Yokohama, das Bewusstsein für das Problem der Klimaerwärmung zu erhöhen und mehr Menschen zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu bewegen, um den CO² Ausstoß zu verringern. Hierzu wird in einer Werbekampagne mit einem der neuesten Innovationen aus dem Future Lab von Nissan, eine mögliche Alternative vorgestellt: Ein winziges E-Car, welches bei Festen und Veranstaltungen den Anwohnern vorgestellt wird.

 

Alle Rechte an den oben gezeigten Fotos gehören ©Yokohama Climate Change Policy Headquarter.

Erneuerbare Energien

In Wasseraufbereitungsanlagen arbeitet die Stadt an der Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen, indem sie Solarpanels auf den Dächern der Aufbereitungsanlagen verwendet, sowie Energiespeicherequipment und effiziente Verbrauchs- und Versorgungskontrollsysteme installiert.  

 

 

©AP/C40