Konferenz der Internationalen Vereinigung der Friedensbotschafterstädte in Wolgograd

Vom 10. Oktober bis 1. November reiste der Chief Representative nach Wolgograd, Russland, um an der Konferenz der internationalen Vereinigung der Friedensbotschafterstädte (International Association of Peace Messenger Cities' Conference IAPMCC) teilzunehmen. Zusammen mit den Bürgermeistern und Vizebürgermeistern der Mitgliedsstädte wurde eine Friedensvereinbarung verabschiedet, und Yokohama hatte die Möglichkeit, seinen Friedensbildungsprozess vorzustellen.

Am ersten Tag besuchten die Teilnehmer den Platz der gefallenen Krieger, wo sie an einer Kranzniederlegung teilnahmen, und danach die ewige Flamme im Mamajew-Kurgan-Gedenkstättenkomplex und die Statue des Mutterlandes auf der Spitze des Hügels, sowie das Wolgograder Panoramamuseum Schlacht um Stalingrad.

Am nächsten Tag fand ein internationales Intercity-Diplomatieforum mit dem Titel "Wolga Dialog: Das gegenseitige Verständnis von Frieden" statt. Hier nahm Herr Tamai an einer Podiumsdiskussion teil und kommentierte die Rolle der Stadtregierung von Yokohama im Friedensprozess.

Am Abend wurde die IAPMCC mit der ersten Plenarsitzung eröffnet. Für Yokohama war es das erste Mal seit 8 Jahren, dass wieder jemand an dieser Konferenz teilnahm und die Möglichkeit hatte, eine Rede vor den Mitgliedsstädten zu halten.

Yokohama ist Mitglied der Friedensbotschafterstädte

Am 1. November wurde der Tag in das internationale Intercity-Diplomatieforum am Nachmittag und die bschlusssitzung der IAPMC-Konferenz am Abend unterteilt. Diesmal stand das Forum unter dem Thema "Verbesserung der Lebensqualität - Friedensschaffungsprozess der Städte". Herr Tamai hatte hier die Gelegenheit, die Maßnahmen und Fortschritte Yokohamas in den Bereichen partnerstädtische Zusammenarbeit, internationale Zusammenarbeit und Multikulturalität vorzustellen. Abgesehen von diesem Vortrag nahm er an mehreren Unterausschüssen teil.  Die Ergebnisse der Vorträge wurden anschließend von jeder Gruppe in der Abendkonferenz vorgestellt.

Neben der Stärkung der internationalen Beziehungen in den Bereichen Umwelt und nachhaltige Technologien ist Yokohama sehr an einem weiteren Engagement im internationalen Friedensprozess interessiert, vor allem da im Juni 2018 eine neue Satzung zum Thema internationale Friedensförderung in Kraft getreten ist.

20JubiläumGruppenfoto2017

Unser Repräsentanzbüro Frankfurt feiert 20. Jubiläum in Frankfurt!

Unser Büro wurde bereits 1962 gegründet, damals allerdings noch in Hamburg, noch ehe der Hafen zum Schwesterhafen von Yokohama wurde. In diesem Jahr feiern wir nun 20jähriges Jubiläum seit des Umzugs nach Frankfurt. Am 15.11.2017 konnten wir gemeinsam mit den Menschen, die uns stets unterstützt haben bei einem gemeinsamen Mittagessen feiern, zu dem auch Stadträtin Dr. Ursula Fechter und der stellvertretende Konsul Yoshitaka Tsunoda einige Grußworte sprachen.

Es gab einen regen Austausch über Projekte, die in der Vergangenheit gelungen sind und über die Freundschaften, die auch in Zukunft fortbestehen werden. Zudem war es ein passender Anlass, einmal alle Personen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Wirtschaft, Politik, Kultur und Bildung in einer Runde versammeln zu können.

Aus Yokohama waren der Abteilungsleiter des Büros für internationale Angelegenheiten, Herr Isamu Ishikawa und der Abteilungsleiter des Büros für Umweltpolitik, Herr Noriaki Okura angereist. Am Morgen konnten sie die Gelegenheit nutzen und sich mit Wiebke Fiebig, der Leiterin des Energiereferats Frankfurt, im Römer zu treffen, um über die neue Frankfurter Kampagne zum Klimaschutz und kurz auch über die neue Partnerschaft beim IUC Projekt zu sprechen. Im Anschluss an das Mittagessen konnten die Herren noch den Industriepark Höchst besichtigen und in einem der 2017 eingeführten Wasserstoffbusse an einer Führung über das Gelände teilnehmen.

Yokohama_Constanta_Jubiläum_Gruppenfoto

40 Jahre Städtepartnerschaft: Yokohama und Constanța

Im April feierten Yokohama und Constanța gemeinsam ein besonderes Jubiläum der Freundschaft zwischen beiden Städten.

Zu diesem Anlass reisten der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher, Herr Hiroto Kato, und der stellvertretende Bürgermeister, Herr Makoto Kashiwazaki, mit einer Delegation in die Schwesterstadt Constanța nach Rumänien. Über die Treffen der Politiker und Gespräche hinaus, stellten die Beteiligten zur Feier dieses Jubiläums in Constanța und Bukarest ein buntes und festliches Programm auf die Beine, das Elemente beider Kulturen zum Ausdruck brachte.

Yokohama und Constanța: Fortwährender Kulturaustausch

Im Rahmen der Feierlichkeiten betonten die Vertreter Yokohamas und der Bürgermeister Constanțas, Herr Fagadau Decebal, die Erfolge der nun schon 40jährigen Zusammenarbeit im Bereich des Kulturaustauschs. Beide Seiten sprachen ihren ausdrücklichen Wunsch aus, auch in Zukunft diesen regen Austausch weiterzupflegen und die Beziehungen der Städte weiter zu fördern.

Zu diesem Anlass führten die Mitglieder des Städtepartnerschaftskommittes im Staatstheater Schwerttanz und einen japanischen Tanz im Misato-Stil auf. Dazu trugen Sie Stücke auf der Tsugaru-Jamisen vor, einer speziellen Shamisen-Art des Ortes Tsugaru.

Außerdem besuchten die Delegierten eine Hochschule in der Hauptstadt Bukarest. Dort präsentierten die Mitglieder des Kommittes einen einzigartigen Japanisch Unterricht, bei dem auch japanischer Tanz gelehrt wird. Als Höhepunkt der Veranstaltungen wurde das Engagement der etwa 70 Schüler, die dort Japanisch lernen, mit einem gemeinsamen Auftritt gewürdigt.

Hayashi_Speaking_at_SeminarADB

Bürgermeisterin Yokohamas zu Besuch in Frankfurt

Vom 2. bis zum 5. Mai 2016, fand das 49. Jahrestreffen der Asian Development Bank (ADB) unter dem Motto 'Zusammenarbeit für Nachhaltigkeit', in Frankfurt statt.
Yokohama errichtete für die Dauer des Jahrestreffens einen Promostand und präsentierte sich und Japan mit verschiedenen kulturellen Aktivitäten, wie zum Beispiel zeitgenössische Japanische Musik auf traditionellen Instrumenten, vorgestellt vom AUNJ Classic Orchestra, Kalligrafie Workshops und Teezeremonien.  Das AUNJ Classic Orchestra spielte auch an zwei Schulen in Frankfurt und gab damit den Schülern die Möglichkeit, klassische Japanische Instrumente hautnah zu erleben.

Bürgermeisterin Hayashi und der Präsident der Asian Development Bank, Takehiko Nakao, erneuerten die Vereinbarung zwischen der ADB und Yokohama, um ihre kooperative Beziehung auch im Hinblick auf das 50. Jahrestreffen, das 2017 in Yokohama stattfinden wird, weiter zu festigen.
Mit dem "Zukünftige Jahrestreffen-Gastgeberländer Event" am letzten Tag des diesjährigen Jahrestreffens in Frankfurt, wurde der Stab von Hans-Joachim Fuchtel, dem Außenministerof the German Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung an Yokohama übergeben. Das Motto des 5. Jahrestreffens der ADB in Yokohama wird “Den Wachstum Asiens zusammen gestalten” sein.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 50th ADB Annual Meeting Yokohama 2017

50. ADB Jahrestreffen in Yokohama
PR Film(3 Min)