Einladung zum 2. Städtepartner-Tanzworkshop mit Yô Nakamura

Falls Sie keine Möglichkeit haben, beim Main Matsuri am ersten Städtepartner-Tanzworkshop teilzunehmen, bietet die Tänzerin Yô Nakamura einen zweiten Workshop an, bei dem alle Tanzinteressierten ab 14 Jahren willkommen sind. Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse, um mit der Tänzerin und Choreografin aus Yokohama gemeinsam in der Gruppe eine moderne Choreografie zu japanischer Popmusik zu erlernen. Alles, was Sie benötigen, sind Hallenschuhe oder Ballettschuhe, leichte (Sport)-Bekleidung und Spaß am Tanz.

Der Workshop findet ebenfalls im Rahmen des Künstleraustauschs zwischen Yokohama und Frankfurt statt und wird aus diesem Grund kostenlos angeboten. Eine Übersetzerin unterstützt die Kommunikation.

Da auch hier die Teilnahme begrenzt ist, melden Sie sich bitte bis zum 20.08.2018 12 Uhr verbindlich bei uns unter der Adresse info@yokohama-city.de an oder rufen Sie uns an  (auch unter dieser Nummer: +491703237320).

Datum:          20.08.2018
Uhrzeit:         19:00-21:00
Kosten:          Kostenlos
Ort:                 Saalbau Bockenheim, Schwälmer Str. 28, 60486 Frankfurt am Main

Einladung zum 1. Städtepartner-Tanzworkshop mit Yô Nakamura

Die Tänzerin Yô Nakamura kommt extra für das Main Matsuri aus Yokohama nach Frankfurt und wird am Nachmittag den 1. Städtepartner-Tanzworkshop für alle Tanzinteressierten geben. Ob mit oder ohne Vorkenntnisse, ab einem Alter von 14 Jahren können Sie in diesem Workshop zu japanischer Popmusik eine moderne Tanzchoreografie und einige Techniken erlernen. Dabei steht der Spaß und das Miteinander im Fokus, denn nicht zuletzt dient dieser Workshop dem Austausch zwischen der deutschen und der japanischen Kultur und wird im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Yokohama und Frankfurt stattfinden. Aus diesem Grund ist er für die Teilnehmer kostenlos. Eine Übersetzerin unterstützt die Kommunikation.

Bitte bringen Sie Hallenturnschuhe oder Balettschuhe, leichte (Sport)-Bekleidung und Spaß am Tanz mit.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, sich bis zum 17.08.2018 12:00 Uhr bei uns verbindlich anzumelden. Schreiben Sie uns hierfür eine Mail an info@yokohama-city.de oder rufen Sie uns an. Alternativ können Sie sich auch über die Seite des Main Matsuri anmelden.

Sie haben am Sonntag keine Gelegenheit und eher am Montagabend Zeit? Hier finden Sie die Einladung zum zweiten Städtepartner-Tanzworkshop.

Datum:      19.08.2018
Uhrzeit:     16:15 bis 17:45 Uhr
Kosten:      Kostenlos
Ort:             Metzler Lounge, Walther-von-Cronberg-Platz 1, 60594 Frankfurt am Main

Das Yokohama Office erneut zu Gast im Englischen Garten!

Das Japanfest in München wartete am 15.07. wieder einmal mit ausgesprochen gutem Wetter auf, bei dem sich Japaninteressierte nicht nur über das Land ihrer Träume informieren konnten, sondern auch aktiv an kulturellen Programmpunkten wie Ikebana, Taikotrommeln oder Kampfsport teilnehmen konnten.

Der englische Garten bildet mit dem vielen Grün, dem Wasser und natürlich vor allem auch mit dem japanischen Teehaus die optimale Kulisse für ein solches Fest, die Cosplayer gern dafür nutzen, ihre häufig selbst gemachten Outfits zu präsentieren.

Der Chief Representative, Herr Tamai, konnte bei seinem ersten Besuch auf diesem Fest viele Interessierte treffen und Ihnen Yokohama näherbringen. In Zusammenarbeit mit dem Japanischen Generalkonsulat München stellte er an einem Stand die zweitgrößte Stadt Japans vor und überzeugte so manchen von einem Besuch.

Viele interessieren sich für Rundreisen durch Japan, beispielsweise mit dem JR Pass und starten von Tokyo aus in ihr Abenteuer. Gerade derart Reisende freuten sich zu hören, dass Yokohama mit dem Shinkansen in nur 15 Minuten erreichbar ist und für jeden Interessensschwerpunkt etwas Spannendes zu bieten hat.

Auf unserer Homepage finden Sie einige dieser spannenden Ausflugsziele, wie zum Beispiel das Hakkeijima Sea Paradise oder das Ramen Museum. Wenn Sie eine Reise planen, ob privat oder geschäftlich, kommen Sie gerne mit ihren Fragen auf uns zu und rufen Sie uns an.

Trommeln aus Yokohama – Nippon Connection 2018

Das pinke Filmfestival, das dieses Jahr in die 18. Runde gegangen war, brachte auch dieses Jahr viele interessante Filme und Workshops zusammen, die teilweise gemeinsam mit den Regisseuren, Produzenten oder Dozenten aus Japan gezeigt und durchgeführt werden konnten. Über Regisseure und Dozenten der Tokyo University of the Arts hinaus, konnten wir dieses Jahr vier weitere Regisseure und Produzenten aus Yokohama begrüßen, deren Filmvorführungen und Workshops ausverkauft waren.

Begrüßung der Gäste aus Yokohama

Das internationale Büro der Stadt Frankfurt lud die Gäste aus der Partnerstadt dieses Mal statt in den Römer, zu einem gemütlichen Abendessen ein, bei dem sich die Filmemacher mit den Leitern der Nippon Connection und den Gästebetreuern, sowie Frau Bouillaut vom Büro für internationale Angelegenheiten und uns austauschen konnten.

Außerdem konnten wir das Taikokonzert des in Yokohama lebenden Ichitaro miterleben, der versprach, seine Trommeln in Frankfurt zu lagern und so jederzeit für ein Konzert zurückkehren zu können. Stücke zu spielen, die eigentlich für mindestens drei Trommler ausgelegt sind, seine charmante, witzige Art, sowie sein ausgefallener Stil, Dinge aus dem japanischen Alltagsleben wie einen ausgedienten Boiler oder Futonklopfer als Instrumente zu verwenden, begeisterte das Publikum und sorgte dafür, dass seine CDs schnell ausverkauft waren. Der Künstler wird unter anderem beim Main Matsuri im August auftreten.

Am Abschlusstag fand auch der Nadelfilzworkshop statt, mit dem wir die diesjährige Nippon Connection unterstützten. 20 Kinder und einige Eltern, die ihre kreativen Kids unterstützten, fertigten auf Filzbögen Bilder von Maskottchen-Berühmtheiten wie Pikachu oder Cinnamoroll an, um sie entweder als Patches auf eine Tasche aufzubringen oder aus dem bebilderten Stück selbst eine Tasche zu fertigen. Eine kleine Künstlerin fertigte auf weißem Filz sogar ein Abbild der berühmten Hokusai-Welle an.

Issei Otake und sein Team auf dem Weg ins Finale

Seit wir mit Herrn Issei Ôtake Ende Januar ein Interview führen konnten, ist er mit seinem Team United Volleys schon bis ins Halbfinale gekommen und kämpft nun am 18.04.2018 um den Einzug in das Finale um die Deutsche Meisterschaft.

Wir möchten ihn und sein Team auf diesem Weg natürlich gern unterstützen und freuen uns, diesen Termin ankündigen zu können:

"Japanischer Volleyball-Nationalspieler Issei Otake mit den United Volleys im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft

Exklusive 5 Euro-Tickets für das Spiel am 18. April in der Fraport Arena in Frankfurt

Der japanische Nationalspieler Issei Otake trifft mit seinem Volleyball-Club United Volleys aus Frankfurt im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft auf den amtierenden Titelträger Berlin Recycling Volleys. Im vergangenen Jahr war an dieser Stelle gegen die Hauptstädter Schluss. Dieses Jahr wollen die Hessen Historisches schaffen und zum ersten Mal in ihrer noch jungen Geschichte ins Finale einziehen. Das Auftaktmatch findet am 14. April in Berlin statt. Am Mittwoch, 18. April, steigt um 19 Uhr in der Fraport Arena in Frankfurt das zweite Spiel der „Best of three“-Serie. Helft Issei Otake und seinen Mitspielern, die Fraport Arena in einen Hexenkessel zu verwandeln und die Sensation zu schaffen. Unter diesem Link könnt ihr euch vergünstigte Tickets für 5 Euro sichern. Der Code lautet „UnitedVolleys2018“.

Wir wünschen euch viel Spaß!

United Volleys Frankfurt"

Taiko©DüsseldorfMarketing&TourismusGmbH

Japanfans in Düsseldorf 2018 – Wir waren dabei!

Wie jedes Jahr begeisterte auch der diesjährige Japantag Massen von Japanfans. Insgesamt kamen mehr als 600.000 Menschen, die Japans Kultur erleben und kulinarische Köstlichkeiten probieren konnten. Der Höhepunkt des Tages, das große Feuerwerk über dem Rhein war wie immer eine der wichtigsten Attraktionen des alljährlichen Events. Die Fans des Japantags schätzen immer wieder ganz besonders das friedliche Miteinander in der großen Besuchermasse.

Einen Rückblick auf den Japantag 2017 finden Sie hier.

Kultur kompakt erleben

Aber auch das Bühnenprogramm hatte viel zu bieten und 90 Aussteller brachten den begeisterten Besuchern Merchandise, kulturelle Aspekte und Reiseinformationen näher. Wir hatten dank des japanischen Generalkonsulats Düsseldorf ebenfalls die Möglichkeit, die Stadt Yokohama zu präsentieren und konnten trotz der großen Hitze viele Damen und Herren in Kimonos und Yukata oder ausgefallenen Cosplay-Outfits begrüßen, die in naher oder ferner Zukunft Yokohama kennenlernen möchten.

Sie suchen nach weiteren Informationen über Yokohama? Rufen Sie uns an.

Weitere Informationen zum Japantag 2018 finden Sie hier.

"© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH"

IsseiOtake_HenningWegter_UnitedVolleys

Frankfurt und Yokohama – auch im Sport eine starke Partnerschaft

Japanischer Nationalspieler wechselt zu Volleyball-Erstligist United Volleys Frankfurt

Kurz vor Saisonstart im Oktober 2017, steigt Nationalspieler Issei Otake auf der Diagonal-Position in das erfolgreiche Volleyball-Erstligisten-Team am Main ein. Der 21-jährige Angreifer war dem Team schon während des Sommers in der World League durch seine Leistung im Nationalteam der „Drachengötter“ aufgefallen und kann sein Potential nun bei den United Volleys in einem Team, das junge Talente stark fördert, unter Beweis stellen.

Volleyball im Blut

Der zwei Meter große „Newnited“ wurde in Kawasaki am Rande der Frankfurter Partnerstadt Yokohama geboren und hat das Volleyballfieber quasi vererbt bekommen: Seine ältere Schwester Riho ist ebenfalls Nationalspielerin, Vater Hideyuki erreichte beim olympischen Volleyballturnier 1992 in Barcelona sogar Platz sechs.

Teamgeist

Ende Januar hatten wir vom Yokohama Office Frankfurt die Gelegenheit, nach dem verdient 3:1 gewonnenen Spiel gegen die SWD powervolleys Düren ein Gespräch mit Herrn Otake zu führen. Er sagte uns, dass er sich mittlerweile an das Leben in Deutschland gewöhnt habe, die Sprache allerdings öfters noch ein Hindernis sei. Deutsch spreche er gar nicht, aber mit Englisch komme er zurecht. Das Team habe ihn sehr freundlich aufgenommen und da die Teamsprache größtenteils Englisch ist, komme er auch im Team sehr gut zurecht.

„Es freut mich sehr, im Team einer Stadt spielen zu können, die durch die Städtepartnerschaft so eng mit meiner Heimatstadt verbunden ist.“, sagte er uns und wünschte sich von den in Frankfurt lebenden Japanern, dass sie ihn auch weiterhin unterstützen, anfeuern und zu seinen Spielen kommen mögen. Bis Mai 2018 ist Herr Otake noch im Team der United Volleys.

Weitere Informationen zu Issei Otake und seinem Team finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung der United Volleys.

Tickets und Spieltermine finden Sie hier

©United Volleys

Luminale 2018 – Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung

Seit 2002 begleitet die Luminale im Rhythmus von zwei Jahren die Light + Building, die Weltleitmesse für Licht- und Gebäudetechnik, in Frankfurt am Main. Das Lichtfestival gehört mit 200.000 Besuchern zu den bedeutendsten Veranstaltungen der Stadt Frankfurt und der Region RheinMain. Vom 18. bis 23. März 2018 startet die neunte Luminale mit erweiterter Ausrichtung: Das neue Konzept verknüpft Lichtkunst und Technologie mit einer Debatte über Stadtgestaltung, die bauliche, wirtschaftliche, ökologische, soziale und technologische Aspekte und nicht zuletzt künstlerische Positionen einbezieht.

Kunstschwerpunkte

Erstmals entfaltet sich das umfangreiche Programm der Biennale in fünf Sektionen mit je eigenem Schwerpunkt: ausgewählte Positionen themenbezogener Lichtkunst in ART, Vorträge und Talks mit renommierten Expertinnen und Experten in SOLUTIONS, Projekte von Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen in STUDY sowie selbstorganisierte und initiierte Beiträge aus verschiedenen Feldern in COMMUNITY. Schließlich ist der Bereich BETTER CITY all jenen Projekten gewidmet, die der Stadt dauerhaft erhalten bleiben und somit auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des gesamten Festivals leisten.

Die Kategorie ART vereint herausragende Lichtkunst und künstlerische Arbeiten im Spannungsfeld von Licht
und Stadt. Im Fokus steht Licht- und Medienkunst, die sich unterschiedlicher Formate und Verfahren wie Videomapping, Fotografie, Installation oder Multimedia bedient und sich inhaltlich mit einem konkreten Ort befasst – etwa mit seiner Architektur, Geschichte, Rezeption und Nutzung.

Frankfurt in neuem Licht

Selbst alt eingesessene Frankfurter erhalten so einen völlig neuen Blick auf ihre Stadt. Frankfurts Gäste aus dem In- und Ausland können die Stadt abseits der üblichen Reiseführer-Tipps entdecken. Am besten auf dem Light Walk, dem optischen Herzstück der Luminale, der erstmals die Spielstätten in der Innenstadt verbindet. Er führt zu bedeutenden Wahrzeichen und Kulturdenkmälern, aber auch zu geheimnisvollen, unentdeckten Orten. Für den 3,5 Kilometer langen innerstädtischen Spaziergang wurden über 20 Projekte ausgewählt, die bei speziellen Führungen erkundet werden können.

Frankfurts Alte Oper feiert 2018 Luminale-Premiere. Hier lässt das italienische Designstudio Karmachina die Fassade des renommierten Konzerthauses in neuem Licht erstrahlen. Eine Video-Mapping-Show erzählt die Geschichte der Alten Oper in fünf Kapiteln. Ein innovatives 3D Sound-System unterstützt das multimediale Erlebnis.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Luminale.

Außerdem bei der Luminale dabei: Zero Reiko Ishihara.

©Luminale

Luminale Frankfurt 2018 – Zero Reiko Ishiharas „Guardians“

Die Luminale ist Frankfurts Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung. 2002 gründete die Messe Frankfurt das Rahmenprogramm zur parallel stattfindenden Light + Building Fachmesse für Licht und Gebäudetechnik. Seither findet die Luminale alle zwei Jahre in Frankfurt und Offenbach statt und wird von über 200.000 Besuchern als wichtiger Teil des kulturellen Geschehens in der Rhein-Main Region geschätzt.

In diesem Jahr unterstützt das City of Yokohama Office Frankfurt die Japanische Künstlerin Zero Reiko Ishihara, die seit 2005 in Frankfurt lebt und ihren Kunstabschluss an der Meisterschule Städelschule gemacht hat. Sie ist gleichzeitig ein sehr aktives Mitglied des Frankfurter Yokohama Citizens Networks und engagiert sich stark für die Deutsch-Japanische Freundschaft.

Metamorphose

Kernaussage ihrer Werke ist häufig die Verwandlung, dargestellt unter anderem in einer Raupenform, die einst ein Schmetterling werden könnte. In ihrer diesjährigen Installation namens „Guardians“ , aus der Serie „Aquarium“, beschreibt sie die Verwandlung durch ein sich wandelndes Licht- und Schattenspiel an der Festhalle, direkt vor dem Eingang zur Messe.

Die bekannten Wurmformen werden mit farbiger Transparenzfolie auf die Scheiben aufgebracht. Die Formen werden dann, tags von der Sonne bestrahlt, als farbige Schatten im Innenraum der Ubahnstation zu finden sein. Abends wird die Lichtinstallation die farbigen Schatten dann nach außen projizieren. So wie die Farben und Formen der Schatten sich im Licht wandeln, wandeln sich vielleicht auch die Menschen, die auf ihrem täglichen Weg durch diese bunten Schatten hindurchwandern.

Weitere Informationen zur Luminale 2018 finden Sie hier.

©Zero Reiko Ishihara, VG Bild & Kunst

2,3,Foto: (Foto Claudia Masur)

JapanMatsuriLondon2017TrafalgarSquare

Japan Matsuri 2017 in London

Vor 8 Jahren begann London, sein ganz eigenes Fest der Japanischen Kultur und Küche zu feiern, das Japan Matsuri. Seither ist es ein beliebtes Fest für die ganze Familie und bietet die direkte Verbindung zum Land der aufgehenden Sonne auf dem schönen Trafalgar Square. 10 Stunden lang, von 10 Uhr bis 20 Uhr, wird dem Publikum ein Programm aus Taikotrommeln, Tanzperformances, Zaubertricks und vielem mehr präsentiert. Neben den größeren kommerziellen Ständen gibt es auch kleinere Stände, die ihre handgefertigten Waren präsentieren.

Dieses Jahr wird das Frankfurt Representative Office ebenfalls ein Teil dieses Festes sein und Japans wundervolle Hafenstadt präsentieren. Besuchen Sie dieses farbenfrohe bunte Fest und lernen Sie Japan näher kennen. Wir freuen uns, Sie an unserem Stand Nr. 11 auf der Südostseite des Platzes zu begrüßen!

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Veranstalters.