Taiko©DüsseldorfMarketing&TourismusGmbH

Japanfans in Düsseldorf 2018 – Wir waren dabei!

Wie jedes Jahr begeisterte auch der diesjährige Japantag Massen von Japanfans. Insgesamt kamen mehr als 600.000 Menschen, die Japans Kultur erleben und kulinarische Köstlichkeiten probieren konnten. Der Höhepunkt des Tages, das große Feuerwerk über dem Rhein war wie immer eine der wichtigsten Attraktionen des alljährlichen Events. Die Fans des Japantags schätzen immer wieder ganz besonders das friedliche Miteinander in der großen Besuchermasse.

Einen Rückblick auf den Japantag 2017 finden Sie hier.

Kultur kompakt erleben

Aber auch das Bühnenprogramm hatte viel zu bieten und 90 Aussteller brachten den begeisterten Besuchern Merchandise, kulturelle Aspekte und Reiseinformationen näher. Wir hatten dank des japanischen Generalkonsulats Düsseldorf ebenfalls die Möglichkeit, die Stadt Yokohama zu präsentieren und konnten trotz der großen Hitze viele Damen und Herren in Kimonos und Yukata oder ausgefallenen Cosplay-Outfits begrüßen, die in naher oder ferner Zukunft Yokohama kennenlernen möchten.

Sie suchen nach weiteren Informationen über Yokohama? Rufen Sie uns an.

Weitere Informationen zum Japantag 2018 finden Sie hier.

"© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH"

BlütenfestLohrberg2018-Apfelblüte

Blütenfest am Lohrberg & Frankfurt-Yokohama Tombola

Das Blütenfest am Lohrberg wird wieder einmal an Frankfurts höchstem Punkt stattfinden. Von hier blickt man über Weinhänge auf die Skyline der Stadt. Der Frankfurt Yokohama Bürgerverein bringt auch dieses Jahr die japanische und deutsche Kultur zusammen.

Denn auch, wenn in Frankfurt nicht so viele Kirschblüten blühen, wie in Japan, blüht auf dem Lohrberg doch wenigstens die Apfelblüte reichlich und bildet eine schöne Kulisse für ein Fest der Begegnungen. Obwohl das diesjährige Blütenfest keinen so besonderen Japanbezug hat, wie letztes Jahr, vertritt der Bürgerverein die Stadt Yokohama und die japanische Kultur mit großem Engagement an einem Informationstand.

Deutsch-japanische Spezialitäten

Bei deutschen und japanischen Spezialitäten oder speziellen deutsch-japanischen Eigenkreationen, wie zum Beispiel dem Apfelsecco mit einem Schuss Kirschblütengeschmack, kann man beim Partnerstädtequiz die Partnerstädte Frankfurt und Yokohama besser kennenlernen und mit etwas Glück bei der Tombola Preise mit Deutschland- oder Japanbezug gewinnen.

Die Einladung des Bürgervereins mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen vom Veranstalter Main Äppelhaus.

Hier finden Sie einen Bericht über das Blütenfest 2017, bei dem auch hochrangige Gäste aus Yokohama und Frankfurt zugegen waren.

Großer Workshop für Kinder der Deutschen Schule in Tokyo Yokohama

3 R Workshop – Reduce, Reuse, Recycle

Am 6.2.2018 unternahmen die Kindergartenschüler der Deutschen Schule in Tokyo Yokohama einen Ausflug in das Tsuzuki Bezirksamt und zur Müllverbrennungsanlage. Durch ein Quiz über Mülltrennung und die Besichtigung eines Müllabfuhrwagens wurde der Ausflug zu einem spannenden Erlebnis für die Kleinen, der nicht nur dafür sorgte, dass die Kinder das Müllverwertungssystem der Stadt besser verstehen lernen, sondern auch dafür, dass sie dieses Wissen an ihre Eltern weitergeben können und auch die Lehrer der Deutschen Schule das System verständlich lehren können.

Regelmäßige Projekte für Kinder

Deartige Projekte werden in Tsuzuki häufiger für die ansässigen Kinder unternommen, da viele Deutsche Familien in diesem Stadtteil wohnen. So wurde am 28.11.2017 beispielsweise in Zusammenarbeit mit Bosch, Ikea Japan, Sakata no Tane und dem Goethe Institut, ein kleiner Austausch zwischen Schülern der deutschen Schule und der städtischen Chigasakidai Grundschule arrangiert, bei dem es speziell um den Umgang mit Müll ging.

Vorgestellt wurde das 3R Prinzip: Reduce (Abfälle reduzieren), Reuse (Mehrfachverwendung von Dingen) und Recycle (Wiederverwertung von Müll), ein System, das den Schülern von Ikea Japan vorgestellt wurde. Auch an diesem Tag konnten sich die Kinder einen Müllabfuhrwagen und die Müllverbrennungsanlage ansehen. Anschließend erstellten sie entsprechende Plakate, um das System zu verdeutlichen.

Das Tsuzuki Büro informiert nicht nur Schulklassen, sondern versorgt auch deutsche Firmen in Yokohama mit entsprechenden Erklärungspostern, die dann in der Firma aufgehängt werden können.

Sie haben Fragen zur Deutschen Schule oder zum Leben und Arbeiten in Yokohama? Wir nehmen uns gern Zeit für Ihre Anfragen.

HaltermannCarlessZweigstelleYokohama

Yokohamas Automobilmarkt bekommt Zuwachs

Im vergangenen Herbst eröffnete Haltermann Carless, ein international führender Anbieter von Lösungen für hochwertige Kohlenwasserstoffprodukte und Lösemittel und ein Unternehmen der HCS Group, die erste Zweigstelle in Asien, in Yokohama, und verstärkt somit die bereits bestehende Verbindung zum Automobilmarkt. Die Firma ist weltweit für ihre Performance Fuels und kundenspezifischen Sonderkraftstoffe bekannt. “Yokohama ist ein exzellenter Standort für uns, um unser Geschäft zu erweitern. Die Stadt bietet uns die Möglichkeit, bei vertretbaren Geschäftskosten in der Nähe unserer Kunden zu sein.”, sagt Hisakazu Akiyama, Managing Director von Haltermann Carless Japan.

Saubere Technologien

Zur Entwicklung von Lösungen zur Reduzierung von CO2 Emissionen und zur Leistungssteigerung, arbeitet das Unternehmen in F+E Projekten eng mit den großen lokalen Automobilherstellern und Zulieferern zusammen. Hisakazu Akiyama erklärt: “Ich freue mich sehr, unseren hoch entwickelten Automobilmarkt mit geprüften und fortschrittlichen Technologien aus Europa bereichern und so einen Beitrag zur Entwicklung saubererer Treibstoff- und Hybridtechnologien leisten zu können”

Yokohama überzeugt

Im Gespräch mit Peter Stubbe, Finanzvorstand der HCS Group, eröffnete er uns einige Gründe, warum die Wahl des neuen Standorts auf Yokohama fiel. Als Geschäftsmann müsse man zu allererst die wirtschaftlichen Aspekte prüfen und Yokohama biete gegenüber anderen japanischen Städten einige wirtschaftliche Vorteile. Doch darüber hinaus habe es auch persönliche Gründe für die Entscheidung gegeben: Im selben Jahr, in dem Yokohamas Hafen zum ersten Mal dem Westen gegenüber geöffnet wurde, fand auch die Haltermann Carless 1859 ihren Anfang – ein besonderer Zufall, der mit einem zwinkernden Auge vielleicht sogar von Schicksal spricht. Ein weiterer Grund sei Yokohamas internationales Flair mit einem gesunden Gleichgewicht zwischen Geschäftswelt und Möglichkeiten zu persönlicher Entfaltung.

Peter Stubbe erwartet, dass die Verbindung zwischen seiner Firma und dem japanischen Markt durch die Nähe zu den Kunden und die Möglichkeit des persönlichen Kontakts, wann immer er notwendig ist, sich noch weiter verstärkt und auch das gegenseitige Verständnis vertieft. Außerdem erwartet er, dass sein Unternehmen einen großen Wertzuwachs für den japanischen Automobilmarkt erbringen kann. Gleichzeitig hofft er,  dass noch weitere deutsche Firmen in Yokohamas rentablen Wirtschaftskreislauf einsteigen.

Falls Sie interessiert sind, dem Beispiel der HCS Group zu folgen und mit uns über Ihre Geschäftsmöglichkeiten zu sprechen, nehmen Sie jederzeit gern Kontakt mit uns auf.

Adresse:                                                                             
Halterman Carless Japan                                             
Suite 402, Bldg., 14 Nihon Odori,
Naka-ku, Yokohama,                                                     
231-0021, Kanagawa, Japan                                       

Repräsentant: Hisakazu Akiyama

Eröffnung: Oktober 2017

Kontakt:                                                                             
Hisakazu Akiyama    

  Tel: +81 45 228 7398

Email:
hakiyama@h-c-s-group.com

Hauptsitz:

Adresse:                                                                            
HCS Group                                                      
Gateway Gardens
Edmund-Rumpler-Str. 3                                               
D-60549 Frankfurt   

 Tel:  +49 (0) 69 695 386 0

 Email:  info@h-c-s-group.com                                                         

 Homepage                                                                                    

Luminale 2018 – Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung

Seit 2002 begleitet die Luminale im Rhythmus von zwei Jahren die Light + Building, die Weltleitmesse für Licht- und Gebäudetechnik, in Frankfurt am Main. Das Lichtfestival gehört mit 200.000 Besuchern zu den bedeutendsten Veranstaltungen der Stadt Frankfurt und der Region RheinMain. Vom 18. bis 23. März 2018 startet die neunte Luminale mit erweiterter Ausrichtung: Das neue Konzept verknüpft Lichtkunst und Technologie mit einer Debatte über Stadtgestaltung, die bauliche, wirtschaftliche, ökologische, soziale und technologische Aspekte und nicht zuletzt künstlerische Positionen einbezieht.

Kunstschwerpunkte

Erstmals entfaltet sich das umfangreiche Programm der Biennale in fünf Sektionen mit je eigenem Schwerpunkt: ausgewählte Positionen themenbezogener Lichtkunst in ART, Vorträge und Talks mit renommierten Expertinnen und Experten in SOLUTIONS, Projekte von Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen in STUDY sowie selbstorganisierte und initiierte Beiträge aus verschiedenen Feldern in COMMUNITY. Schließlich ist der Bereich BETTER CITY all jenen Projekten gewidmet, die der Stadt dauerhaft erhalten bleiben und somit auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des gesamten Festivals leisten.

Die Kategorie ART vereint herausragende Lichtkunst und künstlerische Arbeiten im Spannungsfeld von Licht
und Stadt. Im Fokus steht Licht- und Medienkunst, die sich unterschiedlicher Formate und Verfahren wie Videomapping, Fotografie, Installation oder Multimedia bedient und sich inhaltlich mit einem konkreten Ort befasst – etwa mit seiner Architektur, Geschichte, Rezeption und Nutzung.

Frankfurt in neuem Licht

Selbst alt eingesessene Frankfurter erhalten so einen völlig neuen Blick auf ihre Stadt. Frankfurts Gäste aus dem In- und Ausland können die Stadt abseits der üblichen Reiseführer-Tipps entdecken. Am besten auf dem Light Walk, dem optischen Herzstück der Luminale, der erstmals die Spielstätten in der Innenstadt verbindet. Er führt zu bedeutenden Wahrzeichen und Kulturdenkmälern, aber auch zu geheimnisvollen, unentdeckten Orten. Für den 3,5 Kilometer langen innerstädtischen Spaziergang wurden über 20 Projekte ausgewählt, die bei speziellen Führungen erkundet werden können.

Frankfurts Alte Oper feiert 2018 Luminale-Premiere. Hier lässt das italienische Designstudio Karmachina die Fassade des renommierten Konzerthauses in neuem Licht erstrahlen. Eine Video-Mapping-Show erzählt die Geschichte der Alten Oper in fünf Kapiteln. Ein innovatives 3D Sound-System unterstützt das multimediale Erlebnis.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Luminale.

Außerdem bei der Luminale dabei: Zero Reiko Ishihara.

©Luminale

Photo Yokohama 2018 – das Fotografie Festival geht in die nächste Runde

An mehreren Orten in der Stadt findet von Januar bis März zum 8. Mal das Fotografie Festival “PHOTO YOKOHAMA” statt. Die Zahl der Events und der Besucher nimmt jedes Jahr stetig zu; im letzten Jahr waren es bereits 440.000. Wie jedes Mal finden sich immer wieder neue wunderschöne Ecken in Yokohama und dieses Mal liegt der Fokus besonders auf den Orten und Dingen, die nur in Yokohama zu finden sind.

In Erinnerung daran, dass in Japan in Yokohama die kommerzielle Fotografie ihren Anfang nahm, können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt bei diesem Festival die Kunst der Fotografie erleben und unter dem Motto „knipsen, ansehen, begeistern“ einen ganz eigenen Zugang zu dieser Kunstform finden.

Weitere Impressionen finden Sie auf der japanischen Homepage von PHOTO YOKOHAMA.

Fragen Sie uns, was Sie sich in Yokohama ansehen sollten.

©PHOTO YOKOHAMA

Luminale Frankfurt 2018 – Zero Reiko Ishiharas „Guardians“

Die Luminale ist Frankfurts Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung. 2002 gründete die Messe Frankfurt das Rahmenprogramm zur parallel stattfindenden Light + Building Fachmesse für Licht und Gebäudetechnik. Seither findet die Luminale alle zwei Jahre in Frankfurt und Offenbach statt und wird von über 200.000 Besuchern als wichtiger Teil des kulturellen Geschehens in der Rhein-Main Region geschätzt.

In diesem Jahr unterstützt das City of Yokohama Office Frankfurt die Japanische Künstlerin Zero Reiko Ishihara, die seit 2005 in Frankfurt lebt und ihren Kunstabschluss an der Meisterschule Städelschule gemacht hat. Sie ist gleichzeitig ein sehr aktives Mitglied des Frankfurter Yokohama Citizens Networks und engagiert sich stark für die Deutsch-Japanische Freundschaft.

Metamorphose

Kernaussage ihrer Werke ist häufig die Verwandlung, dargestellt unter anderem in einer Raupenform, die einst ein Schmetterling werden könnte. In ihrer diesjährigen Installation namens „Guardians“ , aus der Serie „Aquarium“, beschreibt sie die Verwandlung durch ein sich wandelndes Licht- und Schattenspiel an der Festhalle, direkt vor dem Eingang zur Messe.

Die bekannten Wurmformen werden mit farbiger Transparenzfolie auf die Scheiben aufgebracht. Die Formen werden dann, tags von der Sonne bestrahlt, als farbige Schatten im Innenraum der Ubahnstation zu finden sein. Abends wird die Lichtinstallation die farbigen Schatten dann nach außen projizieren. So wie die Farben und Formen der Schatten sich im Licht wandeln, wandeln sich vielleicht auch die Menschen, die auf ihrem täglichen Weg durch diese bunten Schatten hindurchwandern.

Weitere Informationen zur Luminale 2018 finden Sie hier.

©Zero Reiko Ishihara, VG Bild & Kunst

2,3,Foto: (Foto Claudia Masur)

texi yokohama zeigt Yokohamas Fertigungskunst auf der Ambiente

Yokohamas Fertigungskunst wird auch in diesem Jahr präsentiert durch die Marke texi yokohama mit Produkten voller japanischer Rafinesse, die gleichzeitig von zeitlosem, einzigartigem Design sind. Auf der Ambiente Messe Frankfurt, eine feste Größe für Trends im Bereich Konsumgüter mit Fokus auf Dining, Giving und Living, darf diese Marke nicht fehlen. Ob praktische Aufbewahrungsboxen, Besteck und Geschirr in speziellem Design, ausgefallene Dekoartikel oder witzige Geschenke, hier findet sich alles, was das Leben und Wohnen einfacher, spannender und gemütlicher macht.

Einzigartige Produkte

Doch was die Produkte von texi yokohama einzigartig macht, ist nicht nur ihre Nützlichkeit und Ästhetik im Alltag, sondern vor allem auch der Herstellungsprozess. Durch die Zusammenarbeit von verschiedenen Klein- und mittelständischen Unternehmen ansässig in Yokohama, entstehen ständig neue Ideen und Lösungen in Form von Konsumgütern von hoher Qualität und von hohem Wert.

Besuchen Sie texi yokohama vom 08. bis 12. Februar am Stand B73 in Halle 8.0.

Weitere Informationen zur Messe.

Besuchen Sie auch die texi yokohama Homepage. (Japanisch)

In Yokohama finden Sie Ihren besten Geschäftspartner. Wenn Sie sich für den japanischen Markt interessieren, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.